Jakob kennt ihr noch nicht. Aber seine Mama! Wir haben Andrea begleitet beim Einzug in das neue Zuhause und bei ihrem letzten Arbeitstag vor dem Mama-Urlaub. Mittlerweile ist der süße Knirps geschlüpft und wird heute auch schon getauft.

Um ehrlich zu sein, habe ich mir bei diesem Kuchen schwer getan, die richtige Idee zu finden. Nicht deshalb, weil mir nichts eingefallen ist, sondern weil ich – wieder einmal – viel zu viele Ideen hatte. Der Kuchen sollte elegant sein und zumindest einen geringen christlichen Bezug haben, denn immerhin handelt es sich um eine Taufe. Andererseits ist die Hauptperson ein süßes kleines Baby, also sollte das Kunstwerk natürlich auch süß und kindlich sein.

Nach langem Hin und Her und nach wirklich vielen verworfenen Plänen ist dieser Kuchen rausgekommen:

Blau, weil es ein Junge ist. Ein Kreuz für den Bezug zur Kirche. Teddys für den süßen Jakob. Natürlich der Name. Herzen dürfen eh nie fehlen. Und als besonderes Highlight echte Silberflocken! Die stehen nun vermutlich schon seit einem Jahr in meinem Kuchenregal, doch hatte ich seither noch keine Gelegenheit, die so perfekt für den Einsatz geeignet war, wie der heutige Kuchen.

Liebe Jakob, ich wünsche dir alles erdenklich Gute auf deinem hoffentlich langen Lebensweg. Und den lieben Eltern wünsche ich die Kraft, Liebe und Hingabe, die es braucht, um ein Kind groß zu ziehen.

Ach ja, ich hoffe sehr, dass ich mir bald Gedanken über eine Hochzeitstorte machen darf. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.