Zu diesem Kuchen muss ich eine Erklärung liefern: Hier in der Gegend ist es Brauch, einem unverheirateten Mädchen zum 25. Geburtstag Schachteln zu schenken. Sie feiert ihr sogenanntes Schachtelfest. Und so entstand die Idee zu diesem Kuchen.

Natürlich würde ich niemals einen Kuchen verschenken, der aussieht wie eine langweilige Kiste. Ohne Deko und die ein oder andere Figur geht gar nichts. Deshalb stellt mein Kuchen dar, wie eine Schachtel „explodiert“ und Herzen, Sterne und eine 25 heraussprühen. Zwei süße Minions machen den Kuchen perfekt.

4 comments on “Schachteln zum 25. Geburtstag”

  1. Liebe Zuckermaus! Hier schreibt die „alte Schachtel“. Dein Kuchen war zu meinem 25. Geburtstag der Höhepunkt des Tages! Vielen herzlichen Dank dir und meinen zwei lieben Brüdern 🙂

  2. Hallo Zuckermaus!

    Ich finde die Torte mega und würde mich gerne daran orientieren. Darf ich fragen, wie groß die Torte war und was sich unter der „Verpackung“ versteckt hat?

    Danke und ganz liebe Grüße
    Irmgard

    • Liebe Irmgard,
      es freut mich sehr, dass dir meine „Schachteln“ so gut gefallen. Ich hab dafür einen ganz normalen Rührteig (z. B. Marmorkuchen) in einer Kastenform gebacken. Eine einzelne Schachtel hat etwa die Maße 13 cm x 7 cm x 10 cm (LxBxH).
      Viel Spaß beim Nachbacken wünscht dir die Zuckermaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.