Seit fast einem Jahr arbeite ich nun bei FENDT. Und ungefähr genauso lange plane ich einen ganz besonderen Kuchen: „A german Meisterwerk“ – FENDT 1000 Vario. Lange habe ich mich nicht recht an dieses große Projekt gewagt, hatte anderen Dingen eine höhere Priorität gegeben, doch jetzt ist er fertig: Mein zuckersüßer FENDT 1050 Vario.

Wie immer bestehen Bodenplatte und Gerüst aus Holz. Da kommt mir Papas Liebe zu Holz einfach sehr entgegen. Die Bodenplatte habe ich mit „Gras“ bestehend aus grün eingefärbten Kokosraspeln bedeckt. Ein paar Blümchen machen den Kuchen frühlingshaft.

Grundlage für den Kuchen bildet – wie fast immer – eine Sachertorte. Die lässt sich einfach am besten modellieren und bearbeiten. Drei Bleche Kuchen, Marmelade und ein Messer und die zugegebenermaßen wirklich sehr grobe Form war erschaffen.

Mit Hilfe von insgesamt 750 Gramm Ganache und „ein wenig“ Zeit wurde die Oberfläche glatter und die Form immer eindeutiger. Noch ein wenig Fondant und die Reifen waren fertig. Eigentlich schaut zumindest der Hinterreifen aus wie ein eigener kleiner Kuchen… Naja, aber an Feierabend war noch lange nicht zu denken…

Insgesamt 1,5 Kilo Fondant und acht Stunden später war dann der gesamte Schlepper fertig. Ich habe natürlich wieder versucht so viele Details wie möglich zu modellieren, aber alles geht natürlich nicht…

Die für FENDT typische Wespentaille durfte natürlich nicht fehlen.

Mein Mammut-Projekt mit einem insgesamt 6,7 Kilo schweren Ergebnis war abgeschlossen! A german Meisterwerk! 🙂

1 comment on “FENDT 1050 Vario”

  1. Liebe Tina,

    wir als Deine Kollegen dürfen Deine Kunstwerke ja oft live bewundern und sind jedesmal geflasht, wie kreativ und geschickt Du bist, wie viel Liebe im kleinsten Detail steckt – vom Geschmack ganz zu schweigen 😉
    Aber unser X1050 ist fast nicht mehr zu toppen – CHAPEAU für dieses Meisterwerk!!
    Wir freuen uns schon jetzt auf Dein nächstes Projekt!
    Liebe Grüße von Deinen Kollegen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.